INTEC Online (www.intec-online.info) - Zeitschrift für Energie und Gebäudemanagement

URL dieses Beitrags: http://www.intec-online.info/go/2100154

Zeitschrift für Energie und Gebäude-Management

Home / Produkte / Prinzip Thermoskanne

 

Messenachlese Intersolar 2005

Prinzip Thermoskanne

Auch Glas-Spezialist Schott setzt auf den Trend zu den effizienten Vakuumröhrenkollektoren. Ein reiner Glas-Glas-Verbund soll für Haltbarkeit sorgen.

Glas pur: Beim Vakuumröhrenkollektor ETC 16 von Schott besteht nicht nur das Hüllrohr, sondern auch das in ihm steckende Absorberrohr aus Glas. (Bild: Schott AG)

Mit dem ETC 16 stellte Schott auf der Intersolar einen neuen Vakuumröhrenkollektor vor, der sich aufgrund seines hohen Wirkungsgrades auch in der kalten Jahreszeit besonders gut für die Heizungsunterstützung eignen soll. Mit einem Jahresertrag von 730 kWh pro Quadratmeter am Standort Würzburg zähle der ETC 16 zu den effizientesten Solarwärmekollektoren überhaupt. (ETC steht übrigens für "Evacuated Tube Collector" und 16 für die Zahl der Röhren pro Kollektor.)

Die Technik: Nicht nur das äußere Hüllrohr, sondern auch das in ihm steckende, speziell beschichtete Absorberrohr besteht aus Glas. Beide sind am offenen Ende des Absorberrohrs luftdicht miteinander verschmolzen. Das Vakuum in dem doppelwandigen Rohr isoliert die Wärme nach dem Prinzip einer Thermoskanne. Im Absorberrohr wiederum steckt ein noch dünneres Glasrohr, durch das ein als Wärmeträger dienendes Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel fließt.

Die Sonnenstrahlung wird nicht durch außen angebrachte, der Witterung ausgesetzte Spiegel auf das Absorberrohr konzentriert, sondern durch eine auf der Innenseite des Hüllrohrs im Halbkreis liegende Dünnschicht aus Reinsilber. Eine Technik, die Schott als ICR (Internal Circular Reflector) bezeichnet. Durch das Vakuum wird der Silberspiegel ebenso vor Umwelteinflüssen geschützt wie die auf Aluminium basierende Beschichtung des Absorberrohrs. Letzteres erreicht nach Herstellerangaben einen Absorptionsgrad von 95 Prozent (+/- 1).

Kontakt- und Firmen-Infos im INTEC-Branchenführer